Leitbild: Volksbildungswerk Steiermark

Leitbild

Wer wir sind
Seit der Gründung im Jahre 1956 ermöglicht das Steirische Volksbildungswerk weiten Bevölkerungsschichten Bildung. Wir tragen als Erwachsenenbildungseinrichtung dazu bei, dass die Menschen in der Steiermark sich selbst entfalten sowie ihre lokalen bzw. regionalen Lebenswelten lernend stärken und gestalten können. Indem wir den Lernenden mit Wertschätzung begegnen und ihre lebens- bzw. arbeitsweltlichen Beziehungen berücksichtigen, schaffen wir Rahmenbedingungen für nachhaltige Bildungsprozesse. Bildung verstehen und fördern wir als einen wesentlichen Beitrag zur kulturellen Bereicherung des individuellen Lebens und des sozialen Miteinanders. Dieses Ansinnen verfolgen wir darüber hinaus mit der Zeitschrift steirische berichte, die seit mehr als 60 Jahren über Erwachsenenbildung, Kunst und Kultur sowie steirische Persönlichkeiten bzw. Besonderheiten informiert. Dabei legen wir Wert darauf, auch kleineren Themen, Initiativen und Persönlichkeiten eine Plattform zu bieten, die in Massenmedien keine Beachtung finden.

Werte, die uns leiten
Unsere Bildungsarbeit leitet der Anspruch, Menschen spezifische Bildungserfahrungen zu ermöglichen und ihre vielschichtigen Lebenswelten zu bereichern. Sich zu bilden ist in unserem Verständnis ein lebenslanges menschliches Grundbedürfnis. Dabei gehen wir davon aus, dass Lernen dem Erfahrungshorizont der Teilnehmenden entspringt, das bedeutet, einen Bezug zum Alltag hat, und selbstbestimmt verläuft.
Unter Bildung verstehen wir aber mehr als individuelle Lernvorgänge: Sie prägt unser Zusammenleben, unsere kulturellen Verstehens- bzw. Ausdrucksweisen und fundiert wesentlich unsere Entwicklungsmöglichkeiten. Indem wir Lernen als bedeutenden Beitrag zur individuellen, sozialen und kulturellen Entfaltung des Menschen unterstützen, fördern wir die Selbstständigkeit im Denken und Tun und stützen somit demokratische Prinzipien und Prozesse.

Bildungspartner
Zum einen wenden sich unsere Kursangebote, Ausbildungen und Schulungen an Menschen, die ihr Leben bewusster gestalten, ihre eigenen Potenziale entdecken bzw. wecken oder in Zeiten des persönlichen wie gesellschaftlichen Wandels ihre Kompetenzen schärfen möchten. Mittels unserer Angebote in der sogenannten community education wenden wir uns an alle Personen und Gruppen einer Gemeinde bzw. einer Region, die sich aktiv an der Entwicklung ihres Gemeinwesens beteiligen wollen. Zum anderen fungieren wir als verlässlicher Partner für EntscheidungsträgerInnen der Landes- und Gemeindepolitik, der Verwaltung sowie anderer Bildungseinrichtungen. Nicht zuletzt wirken wir gemeinsam mit ausgewählten ReferentInnen, Seminar- bzw. KursleiterInnen und TrainerInnen. Diese verfügen sowohl über Fachkenntnisse, als auch über methodische und soziale Kompetenzen, um das Lernen der Teilnehmenden anzuregen und zu fördern.

Das wollen wir erreichen
Das Steirische Volksbildungswerk setzt sich zum Ziel, als innovativer und profilierter Bildungs- und Kulturvermittler Lernprozesse anzuregen wie auch zu begleiten, aus denen lebensweltgestaltende Fähigkeiten erwachsen. Konkret bedeutet das, dass wir mit unseren Angeboten und Publikationen die Menschen bestärken, sich selbst sowie ihre soziale, kulturelle und natürliche Lebensumgebung besser zu verstehen, intensiver zu erleben und aktiver zu gestalten.

Unsere Stärken
Wir nehmen gesellschaftliche Entwicklungen wahr und leiten hieraus individuelle Bildungsbedürfnisse ab. Wir schätzen den persönlichen Kontakt zu Lernenden, Lehrenden, AuftraggeberInnen und greifen ihre Anregungen, Wünsche und Erfordernisse als Ansporn zur steten Weiterentwicklung auf. Hierauf bauend entwickeln bzw. optimieren wir unsere Angebote in der Bildungsarbeit. Unsere langjährige Erfahrung in der community education befähigt uns, lokal und regional ausgerichtete Gestaltungsprozesse zu begleiten und Orientierung, Meinungsbildung und demokratische Entscheidungsfindungen zu unterstützen.

Das bieten wir an
Der inhaltliche Bogen unseres ganzheitlichen Bildungsangebotes spannt sich von persönlichkeitsbildenden, kulturellen bis hin zu arbeitsmarkt- und gemeinwesenorientierten Projekten und Veranstaltungen. Indem wir personale, soziale und berufliche Kompetenzen der Lernenden fördern, tragen wir zu ihrer selbstbestimmten Lebensgestaltung bzw. ihrem Empowerment bei. Eine weitere wichtige Aufgabenstellung erfüllen wir, indem wir die LeserInnenschaft der steirischen berichte über erwachsenenbildnerische und kulturelle Inhalte informieren.

Darin wurzelt unser Tun
Wir verstehen uns als ständig lernende Organisation, in der alle MitarbeiterInnen offen sind, ihre eigenen Potenziale zu wecken und zu erweitern. Derart wirken sie an der Qualitätssicherung und -entwicklung unserer Angebote und Leistungen mit. Sie tragen letztlich dazu bei, dass das Steirische Volksbildungswerk ein dynamischer und flexibler Bildungsanbieter bleibt. Dabei berücksichtigen und schätzen wir die Wurzeln unserer gesellschaftlichen und kulturellen Lebenswelt und betonen den Wert einer regionalen Identität. Indem wir die Beziehungen zu Lehrenden, örtlichen bzw. regionalen AnsprechpartnerInnen und Einrichtungen sowie zu unseren Örtlichen Bildungswerken pflegen und vertrauensvoll, wertschätzend sowie langfristig gestalten, bauen wir an einem steiermarkweiten Netzwerk kultureller Bildungsarbeit.

Gelungenes Lernen
Wir sehen unsere Bildungsarbeit als gelungen an, wenn unsere Teilnehmenden ihr Lernen als persönlich bereichernd erleben und sie ihre individuellen Ziele erreichen. Ein deutliches Merkmal hierfür erkennen wir, wenn die Lernprozesse von den Lernenden selbst als positiv herausfordernd und freudvoll erlebt werden sowie eine Art zeitliches und örtliches Eigenleben entwickeln. Das heißt, unsere Teilnehmenden finden sich befähigt und ermutigt, Erlerntes als die eigene Reflexionsfähigkeit bzw. Urteilskraft stärkend und lebensweltgestaltend anzuwenden wie auch weitere Lernprozesse hieran zu knüpfen. Somit wird Lernen für sie zu einem grundlegenden Gestaltungsprinzip des persönlichen Daseins. Gelungene Bildungsprozesse unterstützen die Lernenden dabei, persönliche sowie gesellschaftliche bzw. kulturelle Wandlungstendenzen besser zu verstehen und hierin auftuende Möglichkeiten als potenzielle Erweiterung der persönlichen Perspektiven bzw. des eigenen Lebens zu erkennen. Nicht zuletzt erachten wir Lernen als gelungen, wenn die Lernenden sich sowohl mit anderen Lernenden wie auch mit Lehrenden vernetzen und Bildung als eine tragende Komponente des sozialen Miteinanders erleben.
Leitbild und Definition ‚Gelungenes Lernen‘ idF vom 01.07.2018