Wettbewerb-2019-ORTE-DES-MITEINANDERLEBENS-GESUCHT

ORTE DES MITEINANDERLEBENS GESUCHT!

WETTBEWERB DES JAHRES 2019

Online einreichenPDF zum EinreichenFolder WettbewerbGrussworte der Landesspitze

GEMEINSAM STARK – SEI DABEI!

„Durchs Reden kommen d’Leut zam.“ Diese allseits bekannte Redewendung betont das Miteinander und Gemeinsame, welches ja schon im Wort „Gemeinde“ enthalten ist und nach wie vor, oder vielleicht mehr denn je, eine wesentliche Rolle spielt. Gerade in einer Zeit der Schnelllebigkeit und des raschen Wandels, der immer mehr um sich greift, ist die Achtsamkeit gegenüber sich selbst und seiner Umgebung ein Garant dafür, die zukünftigen Herausforderungen eines gemeinschaftlichen Zusammenlebens bestmöglich zu meistern.
Die Kultur des Miteinanders kann dementsprechend auf verschiedenste Arten gelebt, gepflegt, weiterentwickelt und erhalten werden – sei es dadurch, sich mitzuteilen, mitzumachen oder etwas mitzuerleben. Jede Form des Miteinanders und der Gemeinsamkeit hat sicher – wenn manchmal auch im Verborgenen – ein gemeinsames grünes Herz: den achtsamen und respektvollen Umgang. Genau diese Gemeinsamkeit in den Gemeinden, Märkten und Städten wollen wir mit dem diesjährigen Wettbewerb entdecken und würdigen!
Der Bogen spannt sich beispielgebend von der gemeinschaftlichen sinnvollen Einrichtung und Nutzung leer stehender Immobilien und Räumlichkeiten über die Volks-Kultur, die Einsatzorganisationen, das Vereinsleben bis hin zur gelebten Nachbarschaft. Ebenso sollen durch die Unterstützung interkultureller Projekte der Achtsamkeitsgedanke gestärkt und die Gesellschaft dazu angehalten werden, das Zusammenleben miteinander positiv zu gestalten.
Unter dem Motto „Gemeinsam in die Zukunft gehen statt allein nach hinten sehen“ freuen wir uns auf spannende Einreichungen.

NUR WER MITMACHT, KANN GEWINNEN
Bitte schicken Sie das ausgefüllte Anmeldeformular mit allen Beilagen bis spätestens 31. August 2019 an das Steirische Volksbildungswerk, ZUKUNFTSGEMEINDE STEIERMARK, Herdergasse 3, 8010 Graz.
Der Weg zum Sieg ist vielversprechend: Der Wettbewerb ist für alle offen und nicht an etwaige Mitgliedschaften etc. gebunden. In den einzelnen Kategorien werden die Nominierten für ihre Verdienste in der Steiermark prämiert. Auf Gendergerechtigkeit wird bei der Auswahl der Siegerinnen und Sieger geachtet. Wichtig für die Auszeichnung ist das sichtbare und objektiv nachvollziehbare persönliche Engagement der zur Prämierung Vorgeschlagenen bei der Umsetzung von steirischen Initiativen in einer oder mehreren Kategorien des Wettbewerbs.
Vorschlagsberechtigt sind alle steirischen Körperschaften, Gemeinden, Regionen, Behörden, Verwaltungen, Kammern, Institutionen, Verbände, Vereine, Arbeitsgemeinschaften, juristische Personen, Einzelpersonen und andere mehr.

UNTERLAGEN ZUM MITMACHEN
Der Online-Fragebogen zum Mitmachen steht auf unserer Website zum Einreichen zur Verfügung.
Den Fragebogen zum Mitmachen können Sie als PDF-Dokument auf unserer Website herunterladen, ein Folder steht dort ebenso als Download zur Verfügung.
Bestellen können Sie den Folder und das Anmeldeformular im Steirischen Volksbildungswerk auch mittels E-Mail: office@volksbildung.at

MACHEN SIE MIT!
Auszeichnungswürdig sind kommunale Modelle, die sich dem diesjährigen Wettbewerbsthema herausragend widmen. Nur mit Ihrer
Hilfe – mit Ihrer Einreichung – können wir dem Wettbewerbsthema entsprechend zukunftsweisende Gemeinden, Initiativen und
Persönlichkeiten für besondere Verdienste im Rahmen einer würdigen Prämierungsfeier in Graz gemeinsam mit den Landeshauptleuten
Hermann Schützenhöfer und Mag. Michael Schickhofer auszeichnen!

VIER KATEGORIEN STEHEN ZUR AUSWAHL
Die zur Prämierung vorgeschlagenen Gemeinden, Initiativen, Persönlichkeiten zeichnen sich in einer oder mehreren der folgenden vier Kategorien aus:

[A] MITEINANDER LEBEN IN GEMEINDEN
1., 2. und 3. Platz

[B] MITEINANDER LEBEN IN MÄRKTEN
1., 2. und 3. Platz

[C] MITEINANDER LEBEN IN STÄDTEN
1., 2. und 3. Platz

[D] AUSZEICHNUNG FÜR BESONDERE VERDIENSTE
gemäß den Kategorien A, B, C

WER WIRD GEWINNEN?
Wir suchen das gelungene MITEINANDER LEBEN in den steirischen Gemeinden, Märkten und Städten wie auch dementsprechend zweckdienliche Initiativen und Personen, die wir für besondere Verdienste auszeichnen werden. Die Qualität der eingereichten Unterlagen führt zum Sieg. Die Auswahl der Siegerinnen und Sieger obliegt einer fachkundigen Jury mit Vertreterinnen und Vertretern des Landes Steiermark, des Steirischen Volksbildungswerkes und Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben. Es bleibt der Jury überlassen, nach bestem Wissen und Gewissen Persönlichkeiten für ihre Verdienste zu ehren. Die Jury will nicht nur diejenigen auszeichnen, die bereits auf dem Zenit ihrer Karriere stehen, sondern alle Steirerinnen und Steirer motivieren und in ihrer täglichen Arbeit bestärken. Begutachtungen der eingereichten Konzepte vor Ort sind möglich.

AUSZEICHNUNGEN UND PREISE
Die Siegerinnen und Sieger gewinnen Trophäen, Urkunden und Preise. Mit der Auszeichnung der Siegerinnen und Sieger durch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Michael Schickhofer stellt die Prämierungsfeier in Graz den festlichen Abschluss des diesjährigen Wettbewerbs ZUKUNFTSGEMEINDE STEIERMARK – ORTE DES MITEINANDERLEBENS dar. Die hierfür Nominierten werden zu dieser Siegerehrung vom Amt der Steiermärkischen Landesregierung persönlich eingeladen.
Alle am Wettbewerb Teilnehmenden, die diesmal nicht prämiert beziehungsweise geehrt werden können, erhalten für ihr eindrucksvolles Engagement eine repräsentative DANK- UND ANERKENNUNGSURKUNDE.

BEGLEITMASSNAHMEN
Der Wettbewerb wird in der Zeitschrift „steirische berichte“ einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt, die in diesem Zusammenhang ausgezeichneten Siegerinnen und Sieger ebenso. Begleitend zum Wettbewerb werden für die Bevölkerung und EntscheidungsträgerInnen in steirischen Gemeinden dem Wettbewerbsthema zweckdienliche Infoveranstaltungen durchgeführt.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN (EU-DSGVO)
Die Teilnahme am Wettbewerb ZUKUNFTSGEMEINDE STEIERMARK ist kostenlos, freiwillig und mit keiner Kaufverpflichtung verbunden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle bis zum Einsendeschluss richtig sowie vollständig ausgefüllten und fristgerecht abgesandten Anmeldeformulare werden berücksichtigt. Die Jury ist befugt, Einzelne von der Teilnahme auszuschließen, sofern berechtigte Gründe, wie z. B. Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen, unzulässige Beeinflussung des Wettbewerbs, Manipulation etc., vorliegen. Das offizielle Endergebnis wie auch die GewinnerInnen werden erst bei der Siegerehrung bekanntgegeben. Die Entscheidung der Jury ist endgültig. Es besteht kein Rechtsanspruch auf einen Gewinn. Der Gewinn kann nicht in bar abgelöst werden. Die GewinnerInnen haben allfällige mit den Preisen anfallende Steuern, Abgaben und Gebühren selbst zu tragen bzw. abzuführen.
Mit der Teilnahme am Wettbewerb stimmen alle im Anmeldeformular genannten Personen ausdrücklich zu, dass folgende ihrer persönlichen Daten, nämlich Vor- und Zuname, Geschlecht, Titel, Funktion, Ehrenamt, Bezirk, Gemeinde, Adresse, Hauptwohnsitz, Telefon, E-Mail- & Internetadresse, Firma/Verein/Körperschaft/Organisation/etc., zum Zweck der Ausstellung/Produktion von Zertifikaten/Urkunden/Teilnahmebestätigungen/Trophäen, der Projektdokumentation/-berichterstattung/-abrechnung, der Gewinnermittlung, der Einladung zur Prämierungsfeier und anderen ZUKUNFTSGEMEINDE-STEIERMARKVeranstaltungen, der Öffentlichkeitsarbeit und Präsentation der Ergebnisse gespeichert und verarbeitet werden.
Alle im Anmeldeformular genannten Personen stimmen darüber hinaus zu, dass die folgenden ihrer Daten, nämlich Vor- und Zuname, Geschlecht, Titel, Funktion, Ehrenamt, Bezirk, Gemeinde, Adresse, Hauptwohnsitz, Telefon, E-Mail- & Internetadresse, Firma/Verein/Körperschaft/Organisation/etc. – zum Zweck der Trophäenproduktion einem Grafiker und einem Fachbetrieb – zum Zweck der Urkundenproduktion und Berichterstattung in den „steirischen berichten“ einem Grafiker und einer Druckerei – zum Zweck der Gewinnermittlung den Jurymitgliedern – zum Zweck der Begutachtung/Auswertung/Zusammenfassung der eingereichten Unterlagen einer extern beratenden Person – zum Zweck der Moderation der Prämierungsfeier dem/der Moderator/in – zum Zweck der Einladung zur Prämierungsfeier und anderen ZUKUNFTSGEMEINDE-STEIERMARK-Veranstaltungen, der Projektdokumentation/-berichterstattung/-abrechnung dem Amt der Steiermärkischen Landesregierung – zum Zweck der Öffentlichkeitsarbeit und Präsentation der Ergebnisse dem Landespressedienst, Rundfunk und Fernsehen, den „steirischen berichten“, PR-Agenturen, Online- und Printmedien, Sozialen Netzwerken/Medien weitergegeben werden.


Die Initiative ZUKUNFTSGEMEINDE STEIERMARK wird zum 14. Mal durchgeführt. Es handelt sich dabei um ein Projekt des Steirischen Volksbildungswerkes und des Landes Steiermark, Ressort Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Ressort Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Michael Schickhofer. Sie ist von der Weiterbildungsakademie Österreich als Bildungsveranstaltung vor Ort anerkannt.